Main Navigation

Main Content

15 neue Walzenmodelle im Portfolio

Wacker Neuson bietet 15 verschiedene Walzenmodelle im Bereich der Erd- und Asphaltverdichtung an. Mit den Tandem- und Kombiwalzen in der Tonnageklasse von 1,5 bis 4,5 Tonnen positioniert sich Wacker Neuson als Komplettanbieter im Bereich der leichten Verdichtung.

„Mit der Einführung der neuen Walzenmodelle erweitern wir unser Sortiment im Bereich der Verdichtungstechnik. Dank der fein abgestuften Auswahl an Modellvarianten mit unterschiedlichen Tonnagen können unsere Kunden die Walze auswählen, die für ihre Anwendung bestmöglich geeignet ist“, sagt Dieter Freisler, Regional President Wacker Neuson Europa. Das Sortiment umfasst 10 Tandemwalzen in verschiedenen Ausführungen und fünf Kombiwalzen für den Einsatz in unebenem Gelände und an Steigungen. Die Tandemwalzen können mit Vibrationsbandagen oder Oszillationsbandagen ausgestattet werden. Walzen mit Oszillationsbandage verdichten äußerst effizient, da die Bandagen permanent Bodenkontakt haben. Mit ihren zwei synchron rotierenden Unwuchten bieten sie Vorteile in vibrationssensiblen Bereichen, beispielsweise auf Brücken.

In der Klasse 1,5 bis 2,5 Tonnen bietet Wacker Neuson wendige und kompakte Modelle an, die beispielsweise im Straßenbau für die Verdichtung auf engem Raum zum Einsatz kommen: die Walzen RD 18, RD 24 und RD 27. Alle Modelle bieten eine hohe Verdichtungsqualität durch die Kombination aus großem Bandagendurchmesser und niedrigem Maschinenschwerpunkt. In der 4-Tonnen-Klasse können Kunden aus den Modellen RD 40 und RD 45 mit einer Bandagenbreite von 130 beziehungsweise 138 Zentimetern wählen, die als klassische Tandemwalzen, Tandemwalzen mit Oszillationsbandage oder Kombiwalzen erhältlich sind. Die Walzen verfügen über eine der höchsten Zentrifugalkräfte im Markt und können so auch anspruchsvolle Verdichtungsaufgaben erfüllen.
 
Für eine gleichmäßige Verdichtung und optimale Fahrstabilität sorgt das Dreipunkt-Knick-Pendelgelenk, über das alle Walzen verfügen und das eine gleichmäßige Gewichtsverteilung auf die vordere und hintere Bandage sicherstellt.